logo

Die Gabel: Das unverzichtbare Werkzeug des Gärtners

Greifen Sie bei einer Dinnerparty nach der falschen Gabel, und das Schlimmste, was Ihnen passieren könnte, ist ein hochnäsiger Blick. Die falsche Gabel im Garten hingegen macht die Arbeit weniger effizient.

Eine Gartengabel könnte an die Mistgabel erinnern, die der mürrische Bauer auf dem Gemälde hält Amerikanische Gotik . Aber dieses Werkzeug, obwohl es ein Symbol für das Leben auf dem Bauernhof ist, hat einen besonderen Nutzen: das Aufstellen von losem Heu auf einen Heuhaufen oder einen Wagen, was man nicht jeden Tag tut. Hausgärtner verlassen sich auf die Spatengabel , die ich für unverzichtbar halte.

Die vier Zinken einer Spatengabel sind viel schwerer als die einer Heugabel. Wenn es gut verarbeitet ist, ist es ein robustes Werkzeug, das gebaut wurde, um mit dem Boden – und den darin enthaltenen Felsen – zu kämpfen, ohne sich zu verbiegen. Es durchdringt den Boden leichter als eine Schaufel oder ein Spaten und eignet sich hervorragend zum Vorlockern von Erde, die Sie dann mit einer Schaufel herausheben können, und zum Aufbrechen schwerer Bodenklumpen, damit Ergänzungen hinzugefügt werden können. Die hartnäckigen, verfilzten Wurzeln von Wiesengräsern geben ihm nach und können dann unversehrt ausgerissen werden. Löwenzahn wird ungebrochen herausgezogen, wenn eine Spatengabel um ihn herum gestochen hat. Die Grabgabel , ein ähnliches Werkzeug mit abgeflachten Zinken, eignet sich am besten zum Aushebeln von Wurzelfrüchten wie Karotten.

Eine Mistgabel ähnelt einer Spatengabel, aber ihre Zinken sind dünner und zum Schöpfen gebogen. Er kann nur drei oder bis zu 12 Zinken haben. Obwohl er zum Ausräumen von Ställen und anderen landwirtschaftlichen Arbeiten gedacht ist, schätzen Gärtner ihn zum Heben von Kompostmaterial, wenn sie einen Haufen umschlagen, oder um Mulch von einem Haufen auf eine Schubkarre zu verschieben Gartenbett. Robuster als eine Heugabel, ist sie dennoch ein Hebe- und Aufstellwerkzeug. Verwirrenderweise wird der Name oft synonym mit Einstreugabel, Siliergabel, Schöpfgabel, Stallgabel und Kompostgabel verwendet.

Kaufen Sie dieses Werkzeug am besten mit der Aufgabe im Hinterkopf: Heumulch oder Kompostmaterial, das sich nicht stark zersetzt hat, kann mit wenigen Zinken in großem Abstand bewegt werden. Krümeliger Kompost und Mulchen wie zerkleinerte Rinde und Hackschnitzel erfordern die Art mit vielen Zinken, die eng beieinander angeordnet sind, damit das Material nicht durchfällt. (Die Kotgabel wurde entwickelt, um feste Kotklumpen aus noch feineren Materialien wie Holzspänen zu schöpfen und diese Einstreu in den Stall zurückfallen zu lassen.)

Von links eine Spatengabel, Grabgabel, Mistgabel und Breitgabel. (Barbara Damrosch/BARBARA DAMROSCH)

Die Breitgabel ist ein großes, schweres Werkzeug, um den Boden an Ort und Stelle zu kultivieren und zu belüften. Sein Gewicht ist gut, denn die Schwerkraft erledigt die meiste Arbeit. Halten Sie die beiden Griffe aufrecht und drücken Sie mit dem Fuß auf die Querstange, so dass die langen Zinken in den Boden einsinken. Wenn Sie die Griffe zu sich heranziehen, heben und lockern die Zinken den Boden und öffnen Luftkanäle, eine Bewegung, die so effektiv ist, dass sie die Bodenbearbeitung ersetzen kann. Und Sie kommen nicht einmal ins Schwitzen.

Dasselbe können Sie mit Ihrer bewährten Spatengabel tun, die auch ein guter Bodenbelüfter ist. Aber es dauert ein Vielfaches länger, und wenn Ihr Garten groß ist, könnte eine Breitgabel genau das Richtige sein.

Damrosch ist freiberuflicher Autor und Autor von Die Gartengrundierung .

Nach dem Pflanzen von Gemüse- und einjährigen Transplantaten diese gründlich einweichen und dann mit verdünnter Fischemulsion gießen. Minimieren Sie den Transplantationsschock, indem Sie an einem bewölkten oder regnerischen Tag oder am frühen Abend pflanzen. Vermeiden Sie sonnige, windige Tage beim Pflanzen.

— Adrian Higgins