logo

Wie man frittierte Würmer isst (PG, 93 Minuten)

Wie man frittierte Würmer isst(PG, 93 Minuten)In diesem total ekligen, aber auch total lustigen Film geht ein Junge die unmögliche Wette ein, dass er an einem Tag 10 Würmer essen kann, ohne sich zu übergeben. (Der Verlierer muss mit Würmern in der Hose zur Schule gehen.) Kinder ab 8 Jahren sollten in diesem albernen Charmeur einer Geschichte, in der Gemeinheit in Verständnis übergeht, herzlich über die exzentrischen Fünftklässler lachen. Basierend auf dem Roman für junge Leser aus dem Jahr 1973 von Thomas Rockwell arbeitet der Film geschickt in Botschaften über Mut, Freundschaft und die Bedeutung, sich Mobbern zu stellen, und zeigt gleichzeitig, dass Mobber oft selbst Opfer sind. All dies geschieht, nachdem ein sympathischer 11-Jähriger namens Billy (Luke Benward) versehentlich den harten Schultyp Joe (Adam Hicks) missbilligt, also wagen Joe und seine Schurkenbande Billy, Würmer zu essen. Billys nette Eltern haben keine Ahnung, wie es ihrem Sohn in seiner neuen Schule geht. Sein süßer kleiner Bruder (Ty Panitz) erregt die Aufmerksamkeit von Mama (Kimberly Williams-Paisley) und Papa (Tom Cavanagh) hat Sorgen bei der Arbeit. Lediglich Erika (Hallie Kate Eisenberg), das große, nicht versnobte Mädchen seiner Klasse, bietet moralische Unterstützung. Brave Billy isst in Schmalz gebratene Würmer, explodiert in der Mikrowelle, püriert mit Brokkoli, gefüllt in einem Erdnussbutter-Sandwich – ein Schleuderfaktor von 10. Hoffentlich probieren die Kinder die Rezepte nicht zu Hause aus. Der Film enthält viele Witze über Erbrochenes, Zeilen über Wurmschließmuskeln und Billys kleiner Bruder, der 'Penis' sagt. Es gibt einen beängstigenden Moment, als die zerlumpte Inhaberin eines Köderladens die Kinder verjagt.

AUCH SPIELEN

wie viel kostet teppich

6 und älter'Zoomen'(PG). Inkohärentes, zusammengeschustertes Science-Fiction-Abenteuer für Tweens (basierend auf dem Buch 'Zoom's Academy' von Jason Lethcoe, aber auch mit 'Spy Kids'-Filmen und 'Sky High'); ein abgestumpfter ehemaliger Kindersuperheld (Tim Allen) wird von einem schmierigen General (Rip Torn, mit Chevy Chase als seinem Lakaien-Wissenschaftler) hereingebracht, um neuen Kindern mit Kräften (Spencer Breslin, Kate Mara, Michael Cassidy und Ryan Newman) beizubringen, wie sie a vereiteln Bösewicht (Kevin Zegers). Ekelhafter Humor; leichte sexuelle Anspielung; leicht grobe Sprache; seltsame, unlustige Seiten, die sich an Erwachsene über Rasse und sexuelle Orientierung richten; Comic-Action-Sequenzen werden Kinder nicht erschrecken, bis vielleicht dieleichtbeängstigende Endschlacht. Dreitklassiges Zeug, aber bei einer kürzlichen Vorführung fanden die Kinder es immer noch lustig.8 und älter 'Scheunenhof'(PG). Reizlose, oft krasse computeranimierte Fabel über Tiere, die auf zwei Beinen stehen, reden, singen und feiern, wenn der Bauer nicht da ist und eine Kuh (Stimme von Kevin James), die Verantwortung lernt. Knurrender Kojote (David Koechner) stiehlt Hühner, tötet, droht – könnte Kinder unter 8 Jahren erschrecken, einige ältere; Konfrontationen mit ihm und seiner Bande sind gewalttätig, mit Tieren, die gegen Bäume geschleudert werden, aber nicht blutig; Wächterkuh stirbt leise nach Kojotenangriff; leicht grober Barnyard-Humor; unentgeltliche sexuelle Anspielung; Die Bemerkung eines menschlichen Polizisten über die Strip-Durchsuchung von Teenagern ist bizarr, aber die meisten jüngeren Kinder werden sie nicht verstehen; rinnender, kuhkippender menschlicher Teenager mit teilweise entblößtem Hintern; Rede von einer weiblichen Kuh in Wehen; Kühe, die in einem Auto vergnügt fahren und Milch tuckern.

10 und älter'Unbesiegbar'(PG). Überraschend ergreifende, schön gespielte, faktenbasierte Geschichte über Vincent Papale (Mark Wahlberg in einer starken, sensiblen, glaubwürdig athletischen Wendung); Als arbeitsloser Lehrer und Teilzeit-Barkeeper 1976 in Philadelphia spielt Papale Nachbarschaftsfußball und ist der beste Spieler; Als der neue Trainer der Philadelphia Eagles, Dick Vermeil (Greg Kinnear), offene Probespiele abhält, Papale geht und Vermeil so beeindruckt, schafft er es trotz der Feindseligkeit der Profispieler ins NFL-Team - ein 30-jähriger Rookie. Seltene leichte Obszönität; untertriebene sexuelle Spannung zwischen Papale und einer neuen Liebe (Elizabeth Banks); Chaos auf dem Fußballfeld; Bier.'Material Mädchen'(PG). Die süßliche Komödie wird nur die Fans der Teenager- und 20-jährigen Schwestern Hilary und Haylie Duff ansprechen, die als 'Celebutante'-Schwestern in Los Angeles zu sehen sind, die ihre Einkäufe und Tanzclubs unterbrechen müssen, als die Kosmetikfirma, die ihr verstorbener Vater gegründet hat, muss nach einem Produktskandal verkauft werden; sie ziehen bei ihrem Dienstmädchen (Maria Conchita Alonso) ein, versuchen den Namen ihres Vaters reinzuwaschen und lernen, wie echte Menschen leben. Ein S-Wort; leichte sexuelle Anspielung; Schwulenwitze, einige davon homophob; Rauchen; dumme Bemerkung (aus dem aktuellen Slang), dass das Fahren auf einer Landstraße so 'Ghetto' ist.

PG-13s 'Akzeptiert.'Erfrischend anarchischer, oft unzüchtiger Druck auf Teenager, um aufs College zu gehen; ein schlaues, faules Kind (Justin Long) fälscht die Aufnahmebestätigung des Colleges, um den Leuten zu gefallen; Die gefälschte Schule verwandelt sich von einer Internetadresse in einen echten Ort ('South Harmon Institute of Technology' - Bild das Akronym) in einer verlassenen psychiatrischen Klinik, mit vielen 'abgelehnten' Kindern, die sich für Partys und Kurse wie 'Anschließen im Ausland' anmelden. Grobe sexuelle Anspielungen; spärlich bekleidete junge Frauen; viel Gebrauch des S-Wortes; andere Obszönitäten; grobe Knebel; verbale Drogenreferenzen, Darstellung eines Drogenverkaufs; ältere Teenager, die trinken und zum Spaß eine Elektroschockmaschine verwenden. Nicht geeignet für Mittelschüler und einige Gymnasiasten unter 16 Jahren.

'Der Illusionist.'Köstlich atmosphärische, klassisch übertragene Geschichte über Magie, Liebe und Klassenkonflikte; ein Meistermagier (Edward Norton) in Wien, um 1900, kämpft einen Willenskampf gegen einen skrupellosen Prinzen (Rufus Sewell) um eine schöne Aristokratin (Jessica Biel) - seine Jugendliebe. Nicht anschaulich, aber stark angedeuteter Selbstmord mit Waffen; Stechen außerhalb der Kamera; über einen Mann sprechen, der Frauen schlägt; milde sexuelle Sprache; nicht explizite sexuelle Situation; rauchen, trinken. Einzigartiger, hochwertiger Tarif für Teenager.

'Drücken Sie.'Verworrener, aber zufriedenstellend düsterer Science-Fiction-Thriller (basierend auf einem japanischen Film von 2001) über Studenten (Kristen Bell, Ian Somerhalder, Christina Milian, Rick Gonzalez), die sehen, wie Freunde einem okkulten Computervirus zum Opfer fallen, der Menschen zum Selbstmord treibt und sie dann reduziert zu Asche; bald ist es eine landesweite Geißel. Stark angedeuteter hängender Selbstmord; gruselige Dämonen stürzen sich plötzlich; todesbezogene Halluzinationen; Profanität; sexuelle Anspielung; angedeutete sexuelle Beziehung; Autounfall; Rauchen. Gymnasiasten.

'World Trade Center.'Oliver Stones roher, unpolitischer, emotionaler Gruß an den Mut gewöhnlicher Amerikaner nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001; Der faktenbasierte Film konzentriert sich auf die Bullen der Port Authority, John McLoughlin (Nicolas Cage) und Will Jimeno (Michael Pena), unter den wenigen, die lebend herauskamen, nachdem sie stundenlang unter den eingestürzten Türmen gefangen waren; der Film schneidet zwischen den Männern, ihren verzweifelten Ehefrauen (Maria Bello und Maggie Gyllenhaal) und den Familien, ihren entschlossenen Rettern. Nichtgrafische Darstellung anderer blutiger, betäubter Überlebender; flüchtiges Bild einer Person, die nach einem Sprung aus dem oberen Stockwerk in den Tod stürzt; Geräusche aus dem Inneren von mehr auftreffenden Körpern; erschreckende Einbrüche, Feuerbälle in der Nähe von eingeschlossenen Männern; wenig anschauliche Beweise für ihre Wunden; deutete stark an, dass ein Mitglied ihres Teams schwer verletzt mit seiner Waffe Selbstmord begeht; Profanität; Rückblenden von Jimeno und seiner Frau (Gyllenhaal) in einer leicht sexuellen Schlafzimmerszene. Zu intensiv für einige Mittelschüler, ältere Teenager; aufschlussreich für andere.

'Aufsteigen.'Die energisch getanzte, aber absolut kitschige Geschichte einer privilegierten Tanzstudentin aus Baltimore (Jenna Dewan) und ihrer Romanze mit einem kriminellen Pflegekind (ausgezeichnet Channing Tatum) wurde dabei erwischt, wie sie ihre Kunstmagnet-Highschool verwüstete und dazu verurteilt wurde, den Boden der Schule zu wischen; sie sieht, dass er ein begnadeter Hip-Hop/Break-Tänzer ist; bald verschmelzen ihre Stile; Coole Tanznummern können eine schreckliche Handlung nicht verbergen. Kurzzeitig intensive, nicht blutige Gewalt beinhaltet die tödliche Erschießung eines Teenagers; unauffällige Kuss-/Make-Out-Szenen; Hinweise auf sexuelle Anziehung, aber keine Stelldichein; Jugendliche stehlen Autos; implizierte Biertrinken.

wofür ist mulch gut

Rs'Schlangen auf einem Flugzeug.'Überraschend gewöhnlicher Thriller, trotz des Hypes und der cleveren Idee, dass blinde Passagiere Schlangen einen Jumbo-Jet verwüsten; Samuel L. Jackson als FBI-Agent, der einen Surfer (Nathan Phillips) von Hawaii nach Los Angeles eskortiert, um gegen einen Gangster auszusagen; Schlangen im Frachtraum brechen nach dem Start aus, mit freundlicher Genehmigung des Gangsters; Zu den frühen Opfern gehören ein Paar, das Gras raucht und sich (ausdrücklich halb nackt) auf der Toilette paart; nachdem Schlangen die Hauptkabine getroffen haben, kommt es schnell zu blutigen Todesfällen mit geschwollenen Gliedmaßen, Erstickung, verzerrten Gesichtern, als der FBI-Mann versucht, dies zu stoppen; Film beginnt mit einem blutigen Baseballschläger-Mord; starke Obszönität; unanständige sexuelle Anspielungen; Kinder gefährdet. 16 und älter.

'Der Abstieg.'Überaus blutiger, aber gut gespielter, anschaulich fotografierter, gruseliger Horrorfilm über sechs Freundinnen (Shauna Macdonald, Natalie Mendoza, Alex Reid, Saskia Mulder, MyAnna Buring, Nora-Jane Noone), die eine Höhle erkunden und auf eine mutierte unterirdische Rasse von blutrünstige, fledermausohrige Humanoide. Grafische knochensplitternde, herzzerreißende Gewalt; starke Obszönität; leichte sexuelle Anspielung; Ehebruch Thema; Der Prolog zeigt einen Autounfall, bei dem der Ehemann und das Kind einer Figur sterben.