logo

Zwei algerische Oppositionelle aus dem Gefängnis entlassen

Aktivist Karim Tabbou hält eine algerische Flagge und wird von Unterstützern begrüßt, als er am Donnerstag, 2. Juli 2020, aus dem Gefängnis von Kolea westlich von Algier, Algerien, entlassen wird. Die Aktivisten Karim Tabbou und Amira Bouraoui wurden aus dem Gefängnis von Kolea im Westen entlassen von Algier, nach Entscheidungen algerischer Gerichte. (Anis Belghoul/Assoziierte Presse)

VonZugehörige Presse 2. Juli 2020 VonZugehörige Presse 2. Juli 2020

ALGIERS, Algerien – Zwei der prominentesten Persönlichkeiten der regierungsfeindlichen Protestbewegung Algeriens wurden am Donnerstag nach Gerichtsentscheidungen zu ihren Gunsten aus dem Gefängnis entlassen.

Die Aktivisten Karim Tabbou und Amira Bouraoui wurden aus dem Gefängnis in Kolea, westlich von Algier, befreit und unter richterliche Aufsicht gestellt.

Die Gerichtsentscheidungen ergingen einen Tag, nachdem der algerische Präsident Abdelmadjid Tebboune sechs anderen regierungsfeindlichen Aktivisten vor dem Unabhängigkeitstag des Landes, der an die Unabhängigkeit Algeriens von Frankreich am 5. Juli 1962 erinnert, Amnestie gewährt hatte.

Massendemonstrationen im vergangenen Jahr brachten den langjährigen Präsidenten des größten afrikanischen Landes, Abdelaziz Bouteflika, und sein Gefolge im April 2019 zu Fall. Die prodemokratische Bewegung sucht nach mehr Veränderung in einer Nation, deren Herrscher seit ihrer Unabhängigkeit von der Armee beschattet werden .

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Tabbous Anwalt Abdelghani Badi sagte in einem Facebook-Post, dass ein Gericht in Algier einem Antrag auf Freilassung von Tabbou stattgegeben habe, der auch die Einstellung des Gerichtsverfahrens gegen ihn fordert.

Tabbou wurde am 24. März zu einem Jahr Gefängnis, einschließlich sechs Monaten zur Bewährung verurteilt, weil er die Moral der Armee geschwächt hatte.

Bouraoui, eine Gynäkologin, wurde ebenfalls freigelassen, nachdem sie elf Tage im Gefängnis verbracht hatte, sagte ihr Anwalt Mustapha Bouchachi.

Sie war am 21. Juni vom Gericht von Cheraga im westlichen Vorort von Algier zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden, weil sie den Präsidenten beleidigt, Informationen veröffentlicht hatte, die der öffentlichen Ordnung schaden könnten, und zu Versammlungen aufgerufen hatte, neben anderen Vorwürfen.

Bouraoui ist als Mitfinanzierer des Barakat! (Genug) Gruppe, die sich der Entscheidung Bouteflikas widersetzte, 2014 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren.

Ein weiterer Aktivist der Anti-Regierungsbewegung, Samir Benlarbi, wurde am Donnerstag ebenfalls freigelassen.

So zeigen Sie Familienfotos an

Copyright 2020 The Associated Press. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Material darf ohne Genehmigung nicht veröffentlicht, gesendet, umgeschrieben oder weiterverbreitet werden.